Skip to main content

Hier finden Sie die Publikationen, Pressebeiträge und Veröffentlichungen der Akademie in chronologischer Reihenfolge. 

18.5.2017 Fachforum Qualität

Die Zukunft von Qualität im Zeitalter globaler Märkte am Beispiel der Automobilindustrie

16.5.2017 Augsburg TV

Beitrag: 3:04 Minuten
Technische Reichweite: 944.000
http://www.augsburg.tv/mediathek/page/3/video/verbiegen-fuer-den-chinesischen-markt

18.5.2017 Bayerischer Rundfunk, B1
Tagesreichweite: 2.949.000
Hörer pro Stunde: 983.000

Mitschnitte auf Anfrage in der Pressestelle erhältlich

19.5.2017 B4B Schwaben, vmm-Wirtschaftsverlag
Seitenaufrufe pro Monat: 170.230
Besucher pro Monat: 45.317
http://www.b4bschwaben.de/b4b-nachrichten/augsburg_artikel,-1-decura-forum-qualitaet-billiger-koennen-andere-besser-_arid,251280.html

20.05.2017 Augsburger Allgemeine/Ressort Wirtschaft/Mantelteil überregional
Leser: 830.000
Gesamtauflage: 319.169
Hauptauflage: 96.042
http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Wie-Made-in-Germany-seinen-Ruf-behaelt-id41508101.html

B4B Schwaben: Elevator Pitch - Technologiezentrum Augsburg trotzt Kritik

14.02.2017 B4B Schwaben

Rund 30 Unternehmen haben sich bisher im Technologiezentrum Augsburg (TZA) angesiedelt. Doch um welche Firmen handelt es sich dabei genau? Und was zieht sie ins TZA? Beim Elevator Pitch am 13. Februar wurden diese Fragen genauer beleuchtet.

Bürgermeisterin sowie Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber begrüßte gemeinsam mit Wolfang Hehl, Geschäftsführer Augsburg Innovationspark, die Gäste. "Nach einem knappen Jahr Anlaufphase ist es für die verantwortlichen Stadt- und Kreisräte eine gute Möglichkeit, mit den im TZA ansässigen Unternehmen in Kontakt zu treten und zu erfahren, aus welcher Branche diese kommen, in welchem Tätigkeitsfeld die Unternehmen innovative Produkte und Prozesse entwickeln und welche Ziele sie im TZA verfolgen", so Weber.

Bei einem sogenannten Elevator Pitch stellten sich die 20 Firmen aus dem Technologiezentrum Augsburg kurz vor. "Die hier ansässigen Unternehmen mieten im TZA nicht nur einen Raum. Sie nutzen das TZA für Forschung und Innovation, für strategische Partnerschaften, für richtungsweisende Kooperationen. Nach und nach stellt sich der Silicon Valley-Effekt ein", so Hehl. Entgegen immer wieder auftretender Kritik: Nach fast einem Jahr ist das Technologiezentrum Augsburg vergleichsweise gut ausgelastet. "Es geht nicht einfach nur darum, die Halle zu füllen", betonte Hehl. So hat das TZA auch schon Anfragen von Firmen abgelehnt, wenn diese nicht zum Konzept passten. Denn es kommt vor allem auf die richtige Mischung der hier angesiedelten Unternehmen an.

Doch was genau bewegt ein Unternehmen dazu, ins Technologiezentrum Augsburg zu ziehen? Und was schätzen die Nutzer, einmal angekommen, im TZA am meisten? Beim Elevator Pitch wurde schnell deutlich: Die ansässigen Firmen sehen Augsburg als zentral gelegenen Standort mit guter Infrastruktur. Im TZA selber begeistert sie vor allem die Chance zum Netzwerken. Mehrfach betont wurde die "gute Stimmung" untereinander und die zahlreichen Möglichkeiten, vor Ort zu forschen und zu entwickeln. Von etablierten Global Playern über den regionalen Mittelständler bis hin zu gerade erst gegründeten Startups ist im TZA eine bunte Mischung vertreten.

 

 

presse-augsburg.de: Elevator Pitch der Unternehmen im Technologiezentrum Augsburg

13.02.2017 www.presse-augsburg.de

Elevator Pitch der Unternehmen im Technologiezentrum Augsburg

Das Technologiezentrum Augsburg Innovationspark wurde offiziell am 10. April 2016 eröffnet und in Betrieb genommen. Seitdem haben aktuell 30 Unternehmen ihren Firmensitz oder eine Abteilung in das TZA gelegt, um sich in diesem innovativen Umfeld zusammen mit anderen Unternehmen sowie den umliegenden Forschungseinrichtungen zu vernetzen und zusammen zu arbeiten. 

19.01.2017: b4bschwaben.de

Neuer Mieter im Technologiezentrum Augsburg - DECURA Akademie zieht nach Augsburg statt München

Anfang Januar 2017 hat die DECURA Akademie einen neuen Standort im Technologiezentrum Augsburg eröffnet. Geschäftsführer Markus Rundt verriet gegenüber unserer Redaktion, warum die Wahl ausgerechnet auf die Fuggerstadt fiel. "Mehrere Faktoren waren für unsere Standortwahl ausschlaggebend. Augsburg bietet alternativ zum Großraum München entscheidende Vorteile. Dazu gehören zum einen die günstigeren gewerblichen Mieten und die bessere Unterstützung durch Fachstellen wie die Wirtschafts-Förderung. Auch die schnellere An-und Abreise für die Akademiegäste war für uns wichtig", erklärt DECURA-Geschäftsführer Markus Rundt.

"Darüber hinaus bietet das Technologiezentrum zusätzliche Leistungen, die es einem Unternehmen bei der Neuansiedlung einfacher machen. Hier waren beispielsweise die Infrastruktur und das Netzwerk-Management ausschlaggebend", so Rundt weiter.

"Der Augsburg Innovationspark hat die Aufgabe, Innovationen in Unternehmen zu unterstützen. Jede Innovation beginnt in den Köpfen der Menschen. Nur wenn hier hochwertiges und aktuelles Wissen vorhanden ist, können Innovationen entstehen. Daher ist der Bereich Wissens-Transfer und Wissens-Implementierung für jeden Technologie-Park extrem wichtig. Wir freuen uns, dass mit DECURA gerade die unternehmensrelevanten Inhalte professionell vor Ort vermittelt werden. Außerdem lernen so viele hochwertige Schulungs-Teilnehmer unseren Standort persönlich kennen, was für uns auch ein Vorteil ist", sagt Wolfgang Hehl, Geschäftsführer Augsburg Innovationspark.

DECURA gründet zusätzlichen Standort in Füssen "Aufgrund der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Schulungen, die unternehmensnah arbeiten und Transfer ermöglichen, lag die Gründung einer eigenen Schulungsakademie und die Eröffnung neuer Standorte nahe", so Geschäftsführer Markus Rundt. Auch im Allgäu hat sich DECURA deshalb niedergelassen. "Füssen ist als Klausurstandort durch seine spezielle Lage im Königswinkel ideal für Führungskraft-Schulungen und Coachings. Hier steht das Lernen in außergewöhnlicher Umgebung im Vordergrund. Durch die gute Verkehrs-Anbindung zwischen Füssen und Augsburg entsteht für die Akademie zudem eine ideale schwäbische Bildungslinie."

Über die Bildungs-Akademie DECURA:

DECURA bietet klassische und speziell zugeschnittene Bildungs-Konzepte auch als Inhouse-Schulungen an. In diesem Bereich ist DECURA eines der wenigen Bildungs-Unternehmen deutschlandweit. Die Schulungen an den Standorten Augsburg, Füssen, Hamburg, Köln, Leipzig und Oxford richten sich vorwiegend an Fach- und Führungskräfte. "Die Qualifizierung von Personal durch Schulungen ist eine essentielle Säule für Innovations-Erfolg. Allerdings bieten die wenigsten Akademien einen Transfer der erlernten Theorie in die Unternehmen hinein. Unser konkretes Anliegen ist es, die Investition der Unternehmen durch Praxistransfer auch im Unternehmen selbst spürbar und rentabel zu machen", sagt Geschäftsführer Markus Rundt.

15.11.2016: ad-hoc-news.de

 

DECURA Akademie eröffnet Standort in Augsburg

Die DECURA Akademie verfügt über nationale und internationale Standorte in Hamburg, Köln, Leipzig, Augsburg und Füssen sowie in Oxford. An den Standorten in Augsburg und Füssen stehen der Akademie 15 Seminarräume mit Kapazitäten von 6 bis 120 Teilnehmern zur Verfügung. Die Räume entsprechen technologisch den modernsten Standards und sind mit Beamer, TV, Flipchart, Pinnwand und WLAN ausgestattet, wahlweise mit Whiteboard.

Pressekontakt: Eva Hampl Am Technologiepark 5 86156 Augsburg Tel.: 082165060551 Mail: hampl@decura.eu URL: www.decura-akademie.eu DECURA Akademie

Die DECURA Akademie entstand 2010 aus der DECURA Consulting Group GmbH. Bis 2016 fungierte die Akademie als Schulungsdienstleister und bediente als Inhouse-Partner andere Großanbieter. Ende 2016 erfolgte die Gründung der hausinternen Akademie in Augsburg und Füssen. Die DECURA Akademie schult heute weltweit (u.a. in Europa, USA und China)mehr als 600 Teilnehmer jährlich. Die Kundenstruktur des Unternehmens umfasst KMU bis DAX- Unternehmen. 2017 eröffnet die Akademie in eigenen Räumlichkeiten in Augsburg und Füssen.